Unsere Bestseller

Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)

Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)

€59.90
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)

Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)

€59.90
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)
Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)

Yogamatte (inkl. gratis Videokurs)

€59.90
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)

Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)

€12.90
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)

Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)

€12.90
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)

Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)

€12.90
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)
Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)

Yogagurt (inkl. gratis Videokurs)

€12.90
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)

Yogablock (inkl. gratis Videokurs)

€14.90
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)
Yogablock (inkl. gratis Videokurs)

Yogablock (inkl. gratis Videokurs)

€23,90

Store service

Kostenloser Versand

In 2 Tagen mit DHL GoGreen

Store Service

Kauf auf Rechnung

Bezahle innerhalb von 14 Tagen

Store Service

2 Jahre Garantie

Vertraue auf unsere Qualität

Warum eine Yogamatte wichtig ist und worauf Du beim Kauf achten solltest

Halt, Sicherheit, Optik, Umwelt und der eigene Wohlfühlcharakter, um nur einige Punkte zu nennen, die an einer Yogamatte wichtig sind.

Es gibt viele verschiedene Arten von Yogamatten auf dem Markt, die sich in Preis und Qualität unterscheiden. Bei der Auswahl einer Yogamatte ist es wichtig, die Art des Yogas zu berücksichtigen und Deine persönlichen Vorlieben. Einige Matten sind für bestimmte Yogaarten besser geeignet als andere.

Wer zum Beispiel Hot Yoga oder Bikram Yoga praktiziert, sollte eine Matte wählen, die Feuchtigkeit absorbiert und ein Ausrutschen verhindert. Yogamatten werden aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt, darunter Naturkautschuk, PVC, TPE, Jute und Baumwolle. Einige Matten sind speziell für Yoga konzipiert, andere sind Allzweckmatten, die für jede Art von Übung verwendet werden können.

Auch die Dicke einer Yogamatte ist ein wichtiger Faktor. Dünnere Matten sind besser für Yoga, das viel Bewegung beinhaltet, während dickere Matten mehr Halt und Polsterung für Yogis bieten, die eine langsamere Praxis bevorzugen. Egal, welche Art von Yoga Du praktizierst, es gibt eine Yogamatte, die perfekt für Dich ist. Bei der großen Auswahl auf dem Markt ist es wichtig, sich vor dem zu informieren, bevor Du eine Yogamatte kaufst.

10 Dinge, die für die Wahl Deiner Yoga Matte entscheidend sind

Bei der Auswahl einer Yogamatte solltest Du ein paar Dinge beachten:

1. Dein Yogastil

Verschiedene Yogamatten sind für verschiedene Yogastile besser geeignet. Wähle die richtige Matte für Deine Praxis, um sicherzustellen, dass Du die beste Erfahrung machst. Eine rutschfeste Matte ist zum Beispiel perfekt für Power-Yoga oder Ashtanga, während eine längere und breitere Matte besser für Hatha- oder Iyengar-Stunden geeignet ist. Eine dünnere Matte ist für Hot-Yoga-Kurse vorzuziehen, während eine dickere Matte mehr Polsterung für Restorative oder Yin-Yoga-Praktiken bietet.

Letztendlich ist es wichtig, eine Yogamatte zu wählen, die sich unter Deinem Körper angenehm und stützend anfühlt. Wenn es um Yogamatten geht, gibt es keine Einheitslösung, die für alle passt. Die Art der Yogamatte, die Du wählst, sollte auf Deine persönlichen Vorlieben und dem Yogastil basieren, den Du praktizierst. Da es so viele verschiedene Arten von Yogamatten auf dem Markt gibt, kann es schwierig sein zu wissen, welche die richtige für Dich ist.

Hier ist ein kurzer Leitfaden, der Dir hilft, die beste Yogamatte für Deine Yoga Übungen zu wählen:

Wenn Du Power-Yoga oder Ashtanga praktizierst, wähle eine rutschfeste Matte, die einen guten Halt bietet und es Dir ermöglicht, sich mit Leichtigkeit durch Ihre Posen zu bewegen.

Wenn Du Hatha Yoga oder Iyengar Yoga praktizierst, wähle eine längere und breitere Matte, die viel Platz für Bewegungen bietet.

Wenn Du Hot Yoga praktizierst, wähle eine dünnere Matte, die nicht zu rutschig wird, wenn Du ins Schwitzen kommst.

Wenn Du Restorative Yoga oder Yin Yoga praktizierst, eine dickere Matte, die Deinen Körper zusätzlich abfedert.

2. Deine persönlichen Vorlieben

Berücksichtige bei der Wahl Deiner Yogamatte Deine eigenen Vorlieben und Bedürfnisse. Wenn Du zum Beispiel eine Latexallergie haben, wählen eine Matte, die latexfrei ist. Verbraucherfreundliche Yogis bevorzugen vielleicht eine Matte aus natürlichen Materialien, wie Naturgummi, Hanf, Jute, Kork oder Bambus. Diese Matten sind in der Regel etwas teurer als PVC-Matten, aber sie sind genauso rutschfest und haben eine gute Griffigkeit für eine dynamische Yogapraxis. Wenn Dir Deine Gesundheit und die Umwelt am Herzen liegt, wählen eine Matte aus 100% natürlichen Materialien.

3. Der Preis

Yogamatten können zwischen 20€ und 200€ kosten. Wählen die Matte, die in Dein Budget passt und gleichzeitig Deine Bedürfnisse erfüllt. Wenn Du Anfänger bist, ist es ratsam, eine günstige Matte zu kaufen, um zu sehen, ob Du sie tatsächlich benutzen wirst, bevor Du in eine teurere Matte investierst. Wenn Du jedoch regelmäßig Yoga praktizieren, lohnt es sich, in eine hochwertige Matte zu investieren, die länger hält und besseren Halt bietet. Naturmatten sind in der Regel teurer als PVC-Matten, aber sie sind langlebiger und umweltfreundlicher.

4. Das Material

Yogamatten werden aus einer Vielzahl von Materialien hergestellt dazu gehören Naturkautschuk, PVC, TPE, Jute und Baumwolle. Berücksichtigen auch hier Deine eigenen Vorlieben, wenn es um die Materialien geht.

Yogamatten aus Kunststoff

Die meisten Yogamatten werden heutzutage aus synthetischen Materialien hergestellt. Das liegt daran, dass sie eine Reihe von Vorteilen gegenüber natürlichen Materialien wie Bambus oder Jute bieten. Zum einen sind sie viel leichter zu reinigen und bleiben in der Regel länger frisch.

Außerdem sind sie haltbarer und neigen weniger dazu, Risse oder Löcher zu bekommen. Und schließlich bieten sie in der Regel einen besseren Halt als natürliche Materialien, so dass sie beim Üben nicht so leicht verrutschen. Achte nur darauf, dass Du sie regelmäßig reinigst und an einem kühlen, trockenen Ort aufbewahrst, wenn Du sie nicht benutzt. Yogamatten aus synthetischen Materialien bieten zwar eine Reihe von Vorteilen gegenüber solchen aus natürlichen Materialien, können aber auch schädliche Stoffe enthalten.

Zum Beispiel enthalten viele Yogamatten aus synthetischen Materialien giftige Chemikalien wie Phthalate und BPA, die ausgasen. Diese Chemikalien können Ihre Gesundheit schädigen und sogar Krebs verursachen. Wenn Du also eine Yogamatte aus synthetischen Materialien verwendest, achte auf diese Schadstoffe und meide solche, die sie enthalten. Falls Du Dich für eine Yogamatte aus Kunststoff entscheiden solltest achte auf das Gütesiegel "Öko-Tex Standard 100" und dabei der Öko-Tex Produktklasse 1 entsprechen.

Dieses schließt aus bzw. reglementiert die Verwendung von Schadtstoffen wie z.B. Pestizide, Formaldehyd und Weichmachern. Yogamatten aus PER (Polyethersulfon) oder TPE (thermoplastisches Elastomer) sind eine bessere Wahl, da sie Dämpfung und Halt bieten. Sie sind außerdem langlebig und können bei richtiger Pflege lange halten. Wenn Du allerdings auf der Suche nach einer umweltfreundlichen Matte bist, solltest Du nach Matten aus Naturkautschuk, Jute oder Baumwolle Ausschau halten. Diese Materialien sind biologisch abbaubar und schaden der Umwelt nicht.

Yogamatten aus natürlichen Materialien

Auf dem Markt gibt es heute eine Vielzahl von Yogamatten aus natürlichen Materialien. Diese Matten werden in der Regel aus Naturkautschuk, Hanf, Jute, Kork oder Bambus hergestellt. Sie sind umweltfreundlich und bieten guten Halt für eine dynamische Yogapraxis.Viele dieser Matten sind außerdem latexfrei, was sie zu einer guten Wahl für Menschen mit Latexallergien macht. Die Preise für diese Matten können variieren, aber sie sind im Allgemeinen teurer als PVC-Yogamatten.

Yogamatten aus Naturkautschuk sind eine gute Wahl für Menschen, die eine umweltfreundliche und gesunde Yogapraxis anstreben. Diese Matten bestehen aus 100% Naturkautschuk und sind latexfrei. Sie bieten guten Halt und sind rutschfest.

Kork-Yogamatten werden aus einer nachhaltigen und erneuerbaren Ressource hergestellt. Kork wird gesammelt, ohne dem Baum zu schaden, und die Rinde wächst nach, was Kork zu einer nachhaltigen Wahl macht. Yogamatten aus Kork sind außerdem antimikrobiell und bietet guten Halt.

Yogamatten aus Bambus sind ebenfalls eine nachhaltige und umweltfreundliche Wahl. Bambus ist eine schnell erneuerbare Ressource, und diese Matten werden oft aus recyceltem Bambus hergestellt. Bambus ist außerdem antimikrobiell und bietet guten Halt.

Yogamatten aus Baumwolle sind in der Regel preiswerter als andere Arten von Yogamatten und haben eine gute Griffigkeit und Polsterung für eine komfortable Praxis. Es gibt sie in einer Vielzahl von Farben und Mustern, und einige haben sogar eine Oberfläche aus Wildleder oder Mikrofaser für zusätzlichen Komfort. Yogamatten aus Baumwolle sind auch sie sind maschinenwaschbar und daher leicht sauber zu halten. Allerdings sind sie möglicherweise nicht so haltbar wie andere Arten von Yogamatten und müssen häufiger ausgetauscht werden.

Nachhaltige Matten sind zwar teurer als andere Optionen, aber sie sind eine großartige, umweltfreundliche Wahl für Yogis, denen die Umwelt am Herzen liegt.

5. Dicke und Gewicht

Bei Yogamatten ist das Gewicht und Dicke ein wichtiger Faktor. Es gibt sie in den Stärken von 3 mm bis 25 mm und von 0,5 bis 5 Kilogramm. Schwerere und dickere Matten bieten mehr Dämpfung und Stabilität und sind daher eine gute Wahl für Yoganeulinge oder Menschen mit Gelenkproblemen.

Leichtere Matten eignen sich für erfahrene Yogis, die mehr Beweglichkeit und Flexibilität wünschen. Unabhängig davon, welche Art von Yogamatte Du möchtest achte bei der Auswahl darauf, dass sie bequem ist und den richtigen Grad an Unterstützung für Deine Bedürfnisse bietet. Zudem spielt das Gewicht der Matte eine Rolle ob Du die Matte häufig von A nach B trägst oder sie mit auf Reisen soll. Hier ist die Devise, je leichter desto besser.

6. Die Größe

Yogamatten gibt es in einer Vielzahl an Größen. Berücksichtige bei der Auswahl der Mattengröße die Art von Yoga, die Du praktizierst, sowie Deine eigene Größe und Breite. Wenn Du größer bist, sollten Du eine längere Matte wählen. Wenn Du Yogastile praktizierst, das viel Bewegung oder Gleichgewichtsübungen erfordert, solltest Du eine breitere Matte wählen.

7. Die Farben und Muster

Yogamatten gibt es in einer breiten Palette von Farben und Mustern. Wähle die Farbe, die Ihnen am besten gefällt oder die zu Ihrer Persönlichkeit passt. Hier entscheidet der eigene Geschmack. Bedenke lediglich, dass Du die Matte evtl. ein paar Jahre lang nutzt und sie deshalb nicht nur eine Modeerscheinung sein sollte.

8. Die Beschaffenheit/Oberfläche 

Yogamatten haben unterschiedliche Texturen, von glatt über griffig bis strukturiert. Berücksichtigen Deine eigenen Vorlieben, wenn es um die Beschaffenheit der Matte geht. Wenn Du Schwierigkeiten hast, das Gleichgewicht zu halten, kann eine Matte mit mehr Grip von Vorteil sein. Wenn Du eine glattere Oberfläche bevorzugst, ist eine Matte mit weniger Grip vielleicht besser für Dich geeignet. Einige Matten haben sogar erhabene Rillen oder Muster, die zusätzliche Haftung bieten.

9. Pflege und Reinigung  

Die meisten Yogamatten können mit Wasser und Seife gereinigt werden, aber einige erfordern eine besondere Pflege. Schaue in der Pflegeanleitung nach, die Deiner Matte beiliegt, um herauszufinden, was für die Matte am besten ist. Einige Matten können auch in der Maschine gewaschen werden, aber auch hier ist es am besten, zuerst die Pflegeanleitung zu lesen. Im Allgemeinen empiehlt es sich, die Yogamatte nach jedem Gebrauch zu reinigen, um die Ansammlung von Schweiß und Schmutz zu vermeiden.

10. Schadstoffe

In Yogamatten können einige schädliche Stoffe, wie PVC und Phthalate, enthalten sein. PVC ist ein bekanntes Karzinogen, und Phthalate sind endokrine Disruptoren. Das bedeutet, dass sie die natürliche Hormonproduktion des Körpers stören können, was zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

Einige Yogamatten auf dem Markt werden aus Vinylchlorid mit Weichmachern hergestellt. Sie sind zwar nicht so umweltfreundlich wie natürliche Yogamatten, aber sie sind billiger und haltbarer. Vynilchlorid ist krebserregend und Weichmacher sind schädlich für die Umwelt. Wenn Sie nach einer weniger schädlichen Alternative suchen, aber nicht bereit sind, mehr für eine natürliche Yogamatte zu bezahlen, kannst Du Dich nach einer PVC-freien Yogamatte umsehen. Diese Matten werden aus anderen Materialien wie TPE hergestellt und sind ebenso rutschfest und griffig. Wenn Dir Deine Gesundheit und die Umwelt am Herzen liegen, solltest Du eine natürliche Yogamatte einer PVC-Matte vorziehen.

Yogamatten aus Schaumstoff (EVA) können Formamid enthalten, das die Fruchtbarkeit beeinträchtigt. PVC und Phthalate sind nicht die einzigen schädlichen Stoffe, die in Yogamatten zu finden sind - auch Formamid ist in einigen Matten aus Schaumstoff (EVA) enthalten. Formamid ist ein bekanntes Fortpflanzungstoxin, und eine Exposition gegenüber diesem Stoff kann zu Fruchtbarkeitsproblemen führen.

Yogamatten aus Naturkautschuk können aufgrund einer bestimmten Art der Verarbeitung krebserregende Nitrosamine enthalten. Der Gehalt an diesen Nitrosaminen ist jedoch in der Regel gering und stellt kein nennenswertes Gesundheitsrisiko dar.

2-Phenyl-2-propanol ist eine synthetische organische Verbindung, die als Zwischenprodukt bei der Herstellung von Kunststoffen verwendet wird. Sie wird auch als Lösungsmittel und als Duftstoff in Kosmetika und Haushaltsprodukten verwendet. Diese Substanz kann in Latexproteinen enthalten sein, die eine Allergie auslösen können.

Einige Yogamatten aus Baumwolle können zum Beispiel mit AZO-Farbstoffen gefärbt sein, die verboten sind, weil sie giftig sein können. Einige dieser Farbstoffe wurden mit Krebs in Verbindung gebracht, und andere können Hautreizungen verursachen. Wenn Du also nach einer umweltfreundlichen und gesunden Yogamatte suchen, solltest das Etikett genau prüfen. Vermeide Matten, die mit AZO-Farbstoffen gefärbt sind, und suchen nach Matten, die aus folgenden Materialien hergestellt sind:

- Naturkautschuk,
- Baumwolle,
- Jute,
- Hanf.

Diese Materialien sind alle umweltfreundlich und geben keine schädlichen Chemikalien ab. Wenn Du auf der Suche nach einer sicheren und gesunden Yogamatte bist, wählen eine aus natürlichen Materialien.

Nachhaltige Yogamatten

Nachhaltige Yogamatten werden aus Materialien hergestellt, die recycelt oder wiederverwendet werden können. Das macht sie zu einer umweltfreundlicheren Wahl als herkömmliche Yogamatten, die oft aus PVC und anderen biologisch nicht abbaubaren Materialien hergestellt werden.

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von nachhaltigen Yogamatten aus unterschiedlichen Materialien. Hanf und Bambus sind zwei beliebte Optionen. Hanfmatten sind strapazierfähig und griffig, was sie ideal für eine dynamische Yogapraxis macht. Bambusmatten sind ebenfalls strapazierfähig und haben eine natürliche Rutschhemmung. Eine weitere nachhaltige Option ist eine Yogamatte aus Kork.

Kork ist ein nachwachsender Rohstoff und von Natur aus antimikrobiell, d. h. er beherbergt keine Bakterien wie z. B. Außerdem ist es biologisch abbaubar, was es zu einer umweltfreundlicheren Wahl macht. Ganz gleich, für welche Art von nachhaltiger Yogamatte Du Dich entscheidest, Du kannst Dich gut fühlen, weil Du damit einen positiven Einfluss auf die Umwelt hast.

Yoga Zubehör

Es gibt noch einige andere Accessoires, die Du zu Beginn Deiner Yogapraxis in Betracht ziehen solltest. Ein Yogagurt kann beim dehnen hilfreich sein, und ein Yogablock kann helfen, die richtige Ausrichtung in den Posen beizubehalten. Du kannst auch Yogahosen und -oberteile kaufen, die so konzipiert sind, dass sie sich mit Ihnen gut bewegen können.

Es gibt auch spezielle Decken und Handtücher, die für Yoga konzipiert sind. Was auch immer Du brauchst, um Dich in Deiner Yogapraxis wohl und unterstützt zu fühlen, achten darauf, in hochwertige Yoga Artikel zu investieren, die lange halten.

Yogagurte

Genau wie bei den Yogamatten gibt es auf dem Markt eine Vielzahl verschiedener Yogariemen, die aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen. Die meisten sind aus Baumwolle, aber einige sind aus Hanf, Bambus oder synthetischen Materialien. Der Hauptvorteil von Yogagurten besteht darin, dass sie Dir helfen können, tiefere Dehnungen und eine bessere Ausrichtung Deinen Posten zu erreichen.

Yogariemen gibt es in verschiedenen Längen, Breiten und Dicken. Es ist also wichtig, einen Gurt zu wählen, der für Dich bequem ist und deinen Bedürfnissen entspricht. Dünnere Gurte sind in der Regel besser geeignet, um die Füße oder Knöchel zu fixieren, während dickere Träger sind besser für die Hüften oder Schultern. Achte bei der Auswahl eines Yogagurts darauf, dass er aus einem strapazierfähigen Material besteht, das dem regelmäßigen Gebrauch standhält. Achte auch darauf, ob der Gurt über Schlaufen oder D-Ringe verfügt, um ihn vielseitig einsetzen zu können.

Yogablöcke

Ein weiterer wichtiges Yoga-Zubehör, welches für Anfänger sehr hilfreich ist, sind Yogablöcke. Diese bestehen aus Holz, Kork oder Schaumstoff und helfen den Einsteigern bei ihrer täglichen Yogapraxis. Sie können auf viele verschiedene Arten verwendet werden, werden aber hauptsächlich als Stütze verwendet, um die richtige Ausrichtung in den Posen zu erreichen, um ihnen zusätzlichen Halt zu geben und um ihre Dehnungen zu vertiefen. Yoga-Blöcke gibt es in verschiedenen Größen und Dichten, daher ist es wichtig, dass Du das für Doch passende auswählst. 

Yogahandtücher

Genau wie Yogamatten und -gurte gibt es auf dem Markt eine Vielzahl von Yogatüchern aus unterschiedlichen Materialien. Die meisten sind aus Baumwolle oder Mikrofaser, aber einige sind auch aus Bambus oder Hanf. Die wichtigsten Vorteile eines Yogahandtuchs sind, dass es Dich trocken hält und ein Ausrutschen verhindert. Außerdem kann es verwendet werden, um Schweiß aufzusaugen und Deine Yogamatte vor Bakterien zu schützt.

Yogahandtücher gibt es in verschiedenen Größen, daher ist es wichtig, eines zu wählen, das die richtige Größe für Dich und Deine Matte hat. Es gibt sie auch in verschiedenen Farben und Mustern, so dass Du eines auswählen kannst, dass zu Deinem persönlichen Stil passt. Achten bei der Auswahl eines Yogahandtuchs darauf, dass es aus einem saugfähigen Material, das den Schweiß ableitet. Achte außerdem auf ein Handtuch, das rutschfest ist und einen guten Halt bietet.

Fazit zum Yogamattenkauf

Egal für welche Yogamatte Du Dich entscheidest, wichtig ist, dass Du Dich damit wohl fühlst. Sie soll zu Dir, Deinen Werten und Deinem Yogastil passen. Hier gibt es kein richtig oder falsch. Achte aber vor jedem Kauf darauf, dass die Produkte schadstoffgeprüft sind und gesundheitlich unbedenklich.

Die Vorteile von natürlichen Yogamatten und Zubehör überwiegen bei weitem die Vorteile von PVC-Produkten. Sie sind nicht nur besser für Ihre Gesundheit und die Umwelt, sondern auch haltbarer und langlebiger. Wenn Du also auf der Suche nach einer qualitativ hochwertigen Yogapraxis sind, solltest Du unbedingt in hochwertige, natürliche Yogamatten und Zubehör investieren. Voraussetzung ist, dass sie ins Budget Deines Geldbeutels passen.

Das sagen unsere Kunden

Eugen

Kunde

Sobald die Asanas etwas anstrengender und die Hände etwas schwitzig werden, ist der Grip noch besser! Mit dem mitgelieferten Mattengurt kann die Matte auch problemlos transportiert werden. Von mir gibts eine klare Kaufempfehlung, die Matte ist ihr Geld wert!

Kathrin G.

Kundin

Die Matte kam wie alles von BackLaxx flott und in sehr guter Qualität bei mir an. Im ersten Moment fand ich die Yogamatte als schwer empfunden, habe sie aber dennoch behalten, weil mir das Material so gut gefällt. Positiv: Die Verpackungsfolie ist aus Maisstärke. Super!! Kurs habe ich noch nicht ausprobiert.

Nico

Kunde

Bin wirklich sehr begeistert von der Yogamatte! Sie rollt sich perfekt auf dem Boden aus und rutscht nicht. Auch die Oberfläche aus Kork hat enormen Grip und ist dennoch weich. Nutze die Matte daher gelegentlich auch für kleine Home Workouts. Klare Kaufempfehlung - würde sie sofort wieder bestellen.

Folge uns auf Instagram