Roland Späht - 31.05.2024

Schlaflosigkeit: Besser schlafen mit der Akupressurmatte

Dauerhaft zu wenig Schlaf kann krank machen. Akupressurmatten können helfen Dich zu entspannen und einen gesunden Schlaf fördern.

Sehnst Du Dich nach einem erholsamen Schlafe? Schlaflosigkeit ist ein weit verbreitetes Problem, das viele Frauen im mittleren Alter betrifft. Schlaflose Nächte können Deine Lebensqualität erheblich beeinträchtigen und zu dauerhafter Schlaflosigkeit führen.

Wenn Du schon verschiedene Methoden ausprobiert hast und immer noch unter Schlafproblemen leidest, könnte die Anwendung einer Akupressurmatte eine effektive Lösung für Dich sein. In diesem Artikel erfährst Du alles über die Ursachen von Schlaflosigkeit, was Du dagegen tun kannst und wie Dir eine Akupressurmatte zu besserem Schlaf verhelfen kann.

Inhaltsverzeichnis

  • Was ist Schlaflosigkeit?
  • Ursachen von Schlaflosigkeit
  • Schlaflosigkeit: Was tun?
  • Die Akupressurmatte: Was ist das?
  • Fazit

Was ist Schlaflosigkeit?

Schlaflosigkeit, auch Insomnie genannt, ist eine Schlafstörung, die sich durch Schwierigkeiten beim Einschlafen, Durchschlafen oder einem zu frühen Erwachen äußert.

Diese Probleme führen oft dazu, dass Du Dich tagsüber erschöpft und weniger leistungsfähig fühlst. Schlaflosigkeit kann kurzfristig (akut) oder langfristig (chronisch) auftreten.

Kann Insmonie krank machen?

Ja, Insomnie kann ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen. Chronische Schlaflosigkeit beeinträchtigt nicht nur Deine tägliche Leistungsfähigkeit und Konzentration, sondern kann auch Dein Immunsystem schwächen, was Dich anfälliger für Infektionen macht.

Langfristige Schlafprobleme sind mit einem erhöhten Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Diabetes und Gewichtszunahme verbunden. Zudem kann dauerhafte Schlaflosigkeit zu psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Angstzuständen führen.

Es ist daher wichtig, Schlaflosigkeit ernst zu nehmen und rechtzeitig Maßnahmen zu ergreifen, um Deine Schlafqualität zu verbessern und langfristige gesundheitliche Folgen zu vermeiden.

Ursachen von Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit kann durch eine Vielzahl von Faktoren ausgelöst werden, die sowohl physischer als auch psychischer Natur sein können. Zu den häufigsten Ursachen zählen:
Stress und Angst: Sorgen über Beruf, Familie oder andere Aspekte des Lebens können Dir den Schlaf rauben. Schlechte Schlafgewohnheiten:

Unregelmäßige Schlafenszeiten, ein ungemütliches Schlafumfeld oder der Konsum von Koffein und Alkohol können Deinen Schlaf stören.

Gesundheitliche Probleme: Chronische Schmerzen, Atemwegserkrankungen oder hormonelle Veränderungen, wie sie in der Menopause vorkommen, können Schlafprobleme verursachen.

Ursachen von Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft

Schwangerschaft kann eine weitere Ursache für Schlaflosigkeit sein. Hormonelle Veränderungen, häufiges Wasserlassen, Rückenschmerzen und Bewegungen des Babys können Deinen Schlaf erheblich beeinträchtigen. Auch Sorgen um die bevorstehende Geburt oder das Wohlbefinden des Babys können Dich nachts wachhalten.

Schlaflosigkeit: Was tun?

Wenn Du unter Schlaflosigkeit leidest, gibt es mehrere Maßnahmen, die Du ergreifen kannst, um Deine Schlafqualität zu verbessern. Eine Möglichkeit ist die Verbesserung der Schlafhygiene: Sorge für ein ruhiges, dunkles und kühles Schlafumfeld und verzichte auf elektronische Geräte mindestens eine Stunde vor dem Schlafengehen.

Entspannungstechniken wie Meditation, Yoga, Atemübungen und autogenes Training können helfen, den Geist zu beruhigen und das Einschlafen zu erleichtern.

Regelmäßige Schlafenszeiten sind ebenfalls wichtig: Versuche, jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen und aufzustehen.

Auch körperliche Belastung erhöht den sogenannten Schlafdruck, also das Bedürfnis des Körpers nach Schlaf. Wenn sie zudem an der frischen Luft statt findet hilft den circadianen Rhytmus (die biologische innere Uhr) zu regulieren.

Der Verzicht auf Stimulanzien wie Koffein und Alkohol, besonders am Abend, kann ebenfalls einen großen Unterschied machen.

Schließlich kann die Anwendung einer Akupressurmatte eine effektive Methode sein, um Insomnie zu behandeln, indem sie Stress abbaut, die Durchblutung fördert und Schmerzen lindert.

Die Akupressurmatte: Was ist das?

Eine Akupressurmatte ist eine spezielle Matte, die mit Tausenden von kleinen Kunststoffspitzen ausgestattet ist. Diese Spitzen üben Druck auf bestimmte Punkte Deines Körpers aus, ähnlich wie bei der Akupunktur, jedoch ohne Nadeln. Die Idee stammt aus der traditionellen chinesischen Medizin und hilft, den Energiefluss im Körper zu verbessern und verschiedene Beschwerden zu lindern.

Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set
Akupressurmatten Set

Akupressurmatten Set "Original" (inkl. gratis Videokurs, eBook & Hörbuch)

€84.00

Anwendung der Akupressurmatte bei Schlaflosigkeit

Die Akupressurmatte kann zahlreiche Vorteile bieten, die Dir helfen können, Deine Schlaflosigkeit zu bekämpfen:
- Stressabbau: Der Druck der Spitzen kann dazu beitragen, Muskelverspannungen zu lösen und Stress abzubauen, was einen ruhigeren Schlaf fördert.

- Förderung der Durchblutung: Eine verbesserte Durchblutung kann dazu beitragen, dass sich Dein Körper schneller erholt und Du Dich erfrischt fühlst.

- Schmerzlinderung: Bei chronischen Schmerzen kann die Akupressurmatte helfen, die Schmerzintensität zu reduzieren, was das Einschlafen erleichtert.

Anwendung der Akupressurmatte bei Schlaflosigkeit

Die Anwendung der Akupressurmatte ist einfach und erfordert nur wenig Aufwand:
- Vorbereitung:
Lege die Matte auf eine flache Oberfläche, zum Beispiel auf Dein Bett oder den Boden.

- Positionierung:
Lege Dich vorsichtig auf die Matte, sodass Dein Rücken gleichmäßig auf den Spitzen aufliegt. Trage dünne Kleidung, um die Intensität des Drucks zu regulieren, falls es zu Anfang zu unangenehm ist.

- Entspannen:
Bleibe 10 bis 20 Minuten auf der Matte liegen. Schließe die Augen und atme tief ein und aus. Versuche, Dich zu entspannen und loszulassen.

- Regelmäßigkeit:
Für beste Ergebnisse, verwende die Matte täglich, vorzugsweise vor dem Schlafengehen. Du kannst die Matte auch unter andere Körperteile legen, wie den Nacken oder die Füße, um gezielte Bereiche zu behandeln.

Fazit

Schlaflosigkeit kann eine belastende Erfahrung sein, aber es gibt viele Wege, um Deine Schlafqualität zu verbessern. Eine Akupressurmatte kann Dir helfen, Stress abzubauen, die Durchblutung zu fördern und Schmerzen zu lindern, was letztlich zu einem besseren Schlaf führt.

Kombiniere die Anwendung der Akupressurmatte mit einer guten Schlafhygiene und Entspannungstechniken, um Deine Chancen auf eine erholsame Nacht zu erhöhen.

Probiere es aus und erlebe, wie sich Deine schlaflosen Nächte in erholsame Schlafstunden verwandeln können. Denke daran, dass es Zeit und Geduld braucht, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Gib nicht auf und bleib dran – Dein Körper wird es Dir danken!

Über den Autor

Roland Späht ist Gründer von BACKLAxx® und Content-Stratege. Bereits seit seiner Kindheit hatte er aufgrund einer Skoliose schon mit Rückenschmerzen zu kämpfen.  Nach seinem Studium der Ingenieurwissenschaften hat er jahrelang im Projektmanagement gearbeitet und sich in dieser Zeit intensiv mit der Behandlung seiner schlimmer werdenden Rückenschmerzen beschäftigt.

Sein Ziel war es ohne Medikamente und dauerhaften ärztlichen Behandlung sich aus dieser Abwärtsspirale des Schmerzes heraus zu kämpfen. Auf diesem Weg fand er für sich Mittel und Wege die dauerhaft seine Schmerzen linderten. Er ist fest davon überzeugt, dass jeder einen alternativen Weg aus dem Schmerz finden kann.

Bildquelle: TheVisualsYouNeed@despoistphotos